Frisch gespielt: Segel setzen mit Seafight

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Pirat und hätten ein großes Schiff, eine Crew und mächtige Kanonen, mit denen Sie die Weltmeere unsicher machen. Zu Ihren täglichen Aufgaben gehören: böse Meeresungeheuer besiegen, Gefälligkeiten für den König erledigen, Waren transportieren und konkurrierende Piraten ausschalten. Das alles tun Sie, um erfahrener und angesehener zu werden und natürlich um Gold zu sammeln. Das hört sich gut an? Dann verbringen Sie doch das Wochenende als Freibeuter – Seafight macht’s möglich.

Geld für getötete Monster

Zu Beginn Ihrer Piraten-Karriere bekommen Sie bei Seafight alles erklärt, auf Wunsch sogar in gesprochener Form. Sie starten mit einem kleinen Schiff und haben die Möglichkeit, die Monster der Weltmeere zu Fischstäbchen zu verarbeiten oder Quests anzunehmen. Für Letztere bekommen Sie Erfahrungspunkte, welche Ihnen nach einiger Zeit Zugang zu besseren Schiffen gewähren. Ihr Boot können Sie dann mit verschiedenen Kanonen, Kugeln, Harpunen, Segeln und einer Mannschaft ausstatten. Das kostet Gold, welches Sie für getötete Monster und abgeschlossene Aufgaben erhalten. Es gibt jedoch auch Premium Content, für den Sie mit echtem Geld bezahlen müssen.

Seafight

Packende Kämpfe, hübsche Schiffe

In Seafight steuern Sie Ihr Schiff übrigens auf einer animierten Karte. Leider geschieht dies aber nur, indem Sie auf die jeweilige Zielkoordinate klicken. Ein echtes „Kapitän-Gefühl“ kommt also nicht auf. Dafür gibt es Gilden, die Möglichkeit mit anderen Spielern zu handeln, packende Kämpfe gegen menschliche Konkurrenten, ein Ranking, hübsche Schiffe und fast 17 Millionen Mitspieler.

Und wenn Sie ein wenig Glück haben, gewinnen Sie vielleicht sogar einen kleinen Schatz, den Sie dann auf einer Insel vergraben können – in Seafight gibt es nämlich jeden Monat bis zu 10.000 Euro in einer großen Schlacht zu gewinnen.

freshzweinull-Wertung:
Grafik: 4/5
Sound: 3/5
Spielspaß: 4/5
Gesamtwertung: 4/5

3 Gedanken zu „Frisch gespielt: Segel setzen mit Seafight“

  1. Soll ich euch mal sagen wie es wirklich bei Seafight läuft? Das mit dem “kostenlosen Online-Game” ist Schwachsinn. Man erreicht ohne Geld nichts. Wenn man z.B das Maximallevel des Schiffes, dass heißt Elitelevel 21 erreichen will, muss man ungefähr 15o.ooo.ooo Kugeln Elitemuni verschießen, was umgerechnet, 75.ooo.ooo Perlen sind. Die kosten ohne eine Happy Hour, bei der es 2-fache Pelen gibt oder ohne eine Mega Happy Hour (3-fache Perlen) umgerechnet 25.ooo € Man kann so hohe Schiffslevel natürlich auch anders erreichen, allerdings sind diese Wege sehr zeitaufwändig.

    Für das ganze Geld bekommt man dann einen schlechten und unfreundlichen Service, ein Haufen Serverabstürze und Neuerungen, die wieder Geld kosten.

    Mein Fazit: Lieber Finger weg lassen, da man aufgrund des Suchtfaktors automatisch Geld reinsteckt.

  2. Was erzählst da für’n scheiß man muss ned 25.000 Euro reinstecken um elvl21 zu bekommen muss man ca. 750€ zahlen aber es werden Gesamtkosten laut Support von 1200€ fällig ist weniger als 25000€ aber auch teuer

Kommentare sind geschlossen.