Umweltprämie online: Nur das Online-Formular wrackt ab (Update)

Abwrackfiasko: Die Bundesregierung zahlt die so genannte Umweltprämie beim Kauf eines Neuwagens seit gestern nur noch bei einer Online-Registrierung. Und gleich am ersten Tag der neuen Maßnahme ist das Online-Formular beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) praktisch den ganzen Tag lang nicht erreichbar. Viele Autohäuser, die ihren Kunden angeboten haben, die Formulare für sie online auszufüllen, mussten gestern also erst einmal wieder papierne Formulare zur Hand nehmen. Und wer den Schaden hat, der erhält den Spott neuerdings von Twitter. Update: Pannen auch am zweiten Tag.

Server angeblich nicht überlastet

Wir haben eine Meldung zum Thema von heise.de auf Rivva.de gefunden. Der Nachrichtenaggregator von Frank Westphal listet seit einigen Wochen zu Themen auch Twitter-Tweets auf. Eine Funktion, die sich mittlerweile etabliert hat und im Falle der Abwrackprämie ein paar besonders nette Bosheiten auf Lager hat:

Eike Hoffmann:
“Hihi … Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle braucht Nachhilfe in Sachen IT”

Rene Schulte:
“Gestern während der Nachrichten sagte ich zu meiner Frau : “Wetten, dass das nicht funktioniert.”

Mark Knochen:
“Webseite zur Umweltprämie wrackt ab.”

Nikolas Sotiriu:
“Damit konnte ja niemand rechnen, dass die Abwrack Seite der BAFA wirklick von den Leuten angeklickt wird.”

Laut einem Sprecher lag das Problem übrigens nicht an einer Serverüberlastung der BAFA. Der Server sei auf 1.000 Anfragen pro Sekunde ausgerichtet, was selbst bei einer beliebten Konjunkturmaßnahme wie der Umweltprämie ausreichen sollte. Zumindest wenn nur Autohäuser darauf klicken, die gerade ein Formular ausfüllen wollen. Was ist aber mit all den übrigen Interessenten, die nur mal nachschauen wollen? Das Problem hat laut BAFA bei einem Netzbetreiber und der Übergabe der Anträge gelegen und soll inzwischen behoben sein.

Update – Datenschutzpanne

Wie heise online unterdessen berichtet, sollen Antwort-E-Mails mit personen- und fahrzeugbezogenen Daten nicht an den ursprünglichen Antragsteller, sondern an fremde Antragsteller verschickt worden seien. Der Behördensprecher Holger Beutel bestätigte heute, dass auf diesen Weg rund 200 Datensätze an falsche Adressaten versandt wurden. Das Problem sei jetzt aber behoben und er kündigte an, dass voraussichtlich morgen eine verschlüsselte Datenübertragung implementiert werde.

Bild: S.Müller

3 Gedanken zu „Umweltprämie online: Nur das Online-Formular wrackt ab (Update)“

  1. Der Mann im radio meinte, dass die BAFA den Ausfall so erklärt, dass die Internetknotenpunkte die Anfragen zurückweisen würde, weil sie den Ansturm für einen Virus halten würden. Nun ja, möchte ich mich nicht zu äussern.

    Was aber wirklich interessant war, ist dass der Typ es geschafft hat die Anmeldung bis zum Ende durchzuziehen und dann aber eine Bestätigungsmail mit fremden Daten erhalten hat. Ein Herr Aus Oldenburg hat demnach seinen alten Golf verschrottet und sich am 27.03. einen neuen Golf gekauft.

    Wie sich das jetzt mit den überlasteten Knotenpunkten erklären lässt ist mir wirklich schleierhaft

Kommentare sind geschlossen.