Wochenendgezwitscher: Unsere Daten für alle veröffentlichen

Machen wir nach unseren Hobbys und Kontakten als nächstes unsere Daten öffentlich? Dienste wie Dropbox, Wua.la, aDrive, iDrive und höchstwahrscheinlich bald auch Google Drive erlauben uns, das Internet als Festplatte zu benutzen. Mehr noch: Wir können dort unsere Daten veröffentlichen, wie bei einem Facebook-Profil, und sie mit anderen tauschen. Findet ihr das spannend? Nutzt ihr solche Drives bereits? Und welche Daten stellt ihr dort online? Macht mit bei unserem Wochenendgezwitscher und sagt uns eure Meinung!

7 Gedanken zu „Wochenendgezwitscher: Unsere Daten für alle veröffentlichen“

  1. Hey cool, sowas gibt es schon?

    Hab mir schon oft gedacht das das doch mal ne sinnvolle Erfindung wäre. Aber sowas bleibt bestimmt nicht lange kostenlos.

    Und ausserdem- wie sicher sind meine Daten da?

  2. Das ist doch der Wahnsinn! Dringend an der Zeit dass in der Schule endlich Medienkompetenz beigebracht wird.

    Die Jugendlichen haben echt keine Ahnung von den Gefahren die Datenmissbrauch im Internet mit sich bringt. Ob jetzt persönliche Daten wie Adressen und Fotos oder eben Festplattenmaterial.

    Klar hat das auch einen sinnvollen zweck aber es gibt da garantiert zu viele Leute die zu wenig nachdenken

  3. Guten abend ;)
    ich nutze das sogenannte Cloud-Computing und das Google Angebot zu Texte&Tabellen schon seit geraumer Zeit, da ich so von verschiedenen Rechnern die gleiche Datei ganz easy bearbeiten kann, ohne ständig ne tragbare Festplatte/USB-Stick samt der benötigten Software mit mir rumzutragen.

    Zum Thema Datenschutz, sollte jeder selbst wissen, welche Daten er wo von sich veröffentlicht – insbesondere private Daten.

  4. Ich benutz das auch schon seit Jahren. Das ist einfach praktisch. Man muss ja keine sensiblen Dokumente hochladen, aber für einiges ist es einfach unschlagbar.

  5. Das wird dann wahrscheinlich die nächste Stufe des Web 2.0 sein, allerdings frage ich mich, ob das nicht ein bisschen zu weit führt! Aber praktisch zum Austausch unwichtiger Sachen ist es schon!

  6. Sowas ist nur für Dateien gut, die wirklich JEDER haben kann, und dann tut es auch jedes x-beliebige Filesharing-Portal, die es schon seit Jahren gibt. Für alles andere ist davon DRINGENDST abzuraten. Insbesondere für vertrauliche Dokumente, die man nur an eine oder wenige Personen weitergeben möchte, ist PGP-verschlüsselte Mail als einzig sicherer Übertragungsweg zu wählen. Alles andere ist grob fahrlässig.

Kommentare sind geschlossen.