“iPhone-Killer” Blackberry Storm wird für RIM zum Desaster

Im sumpfigen Neuland versunken: Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) kommt das “Blackberry Storm” teuer zu stehen. Das erste Touchscreen-Handy aus eigenem Hause funktioniert nicht gut und wurde unter anderem von David Pogue verrissen, dem bösen Technik-Kolumnisten der “New York Times”. Auf Pogues Kolumne haben sich bis Ende letzter Woche rund 100 Leser gemeldet, die den Kauf des “Storm” bereuen und das Gerät zurückgeben wollen. Stein des Anstoßes: Der Touchscreen reagiert langsam und in höchst ungewohnter Weise. Einmal gedrückte Schaltflächen müssen mit einem weiteren Druck erst bestätigt werden, was das Tippen auf der eingeblendeten Tastatur zu einem nervenraubenden Hindernislauf macht. David Pogue nennt das Gerät das “schlechteste Produkt” von RIM aller Zeiten.

Mobilfunkanbieter Verizon, der das Handy in den USA exklusiv verkauft, hat Kunden ein 30-tägiges Rückgaberecht eingeräumt, das viele Käufer jetzt wahrnehmen. Verizon hat in aller Eile ein Firmware-Update für den Touchscreen nachgereicht, aber das scheint das Problem nicht zu lösen. Sehr ärgerlich für den Mobilfunker, der schon im Vorjahr den Exklusivverkauf des iPhones an AT&T verloren hat und jetzt im Weihnachtsgeschäft durch das “Storm” noch weiter zurückfallen wird. Besonders böse: Der Branchendienst “Silicon Alley Insider” veröffentlicht in einen Twitter-Livestream eine Liste enttäuschter Käufer, die ihren “Storm” zurückgeben wollen. In Verizon-Verkaufsshops sollen sich bereits kleine Schlangen bilden.

10 Gedanken zu „“iPhone-Killer” Blackberry Storm wird für RIM zum Desaster“

  1. Also ich hab das Blackberry Storm und kann keinen der Kritikpunkte bestätigen. Also entweder haben die ein defektes Gerät oder man versucht das Storm niederzuschreiben weil alle das IPhone haben und man es nicht leiden kann, dass es jetzt einen Konkurrenten dazu gibt. Bei mir reagiert das Touchscreen genau so wie ich es will. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass es ein Genuss is, damit zu schreiben und zu surfen. Nichts mit doppelt antippen und langsam reagieren.

  2. Hallo Christoph, interessant was du da schreibst! Wir werden uns mal nach einem Testgerät erkundigen und überprüfen, ob vielleicht tatsächlich eine iPhone-Lobby hinter der schlechten Presse steht.

    Schöne Grüße
    Jürgen Vielmeier

  3. Also, ich kann das eientlich nicht verstehen, da ich mit meinem Strom (seit 12.12.08) mehr als zufrieden bin. Ich bin auch mit dem iPhone vertraut und habe einige Zeit damit verbracht abzuwägen, was ich denn wirklich haben und behalten möchte.

    Für mich ist nach der üblichen Eingewöhnungsphase der Storm das “bessere” Gerät, wobei das sicherlich ein subjektiver Eindruck ist. Ich denke das das iPhone ggf. für nicht IT-nahe Benutzer etwas intuitiver daherkommt.

    In meinem konkreten Fall sehe ich aber einfach mehr Möglichkeiten in der Nutzung des Storm gegenüber des iPhones.

    Die geschilderten Probleme der tehcnischen Art, kann ich durchweg nicht nachvollziehen, muß aber hierzu auch erwähnen, dass ich sofort nach Erhhalt des Storm den Softwareupdate auf 4.7.0.78 (bei Vodafone runtergeladen) installiert habe.

    Ein kurzes Wort zum schreiben auf den Touchscreen-Tastatur: Ich habe sowohl mit dem iPhone wie auch mit dem Storm anfangs die Probleme gehabt alles 3x tippen zu müssen (nein, ich habe keine Wurstfinger), allerdings habe ich diese Probleme mit dem iPhone heute noch und mit dem Storm nach einer Phase von ca. 2-3 Tagen überhaupt nicht mehr. Insbesondere die mit dem Display drehbare Tastatur ermöglich mir jederzeit den richtigen Buchstaben zu treffen, wenn auch mal “SureType” mehr als merkwürdige Vervollständigungsvorschläge anbietet.

    Für mich, vielleicht auch nur für mich, ist der Storm das “bessere Gerät” und das iPhone ist trotzdem schön.

    Beste Grüße,
    cdjw

  4. Hallo,

    auch ich bin begeistert vom Storm. Natürlich hat er einige WENIGE Kinderkrankheiten, aber wenn man wie ich vorher einen “normalen” Blackberry hatte, dann ist die neue Bedienerschnittstelle (klickbarer Touchscreen) toll. Tippen von Emails: absolut klasse mit SureType.
    Wenn jetzt noch einiges an Zusatzsoftware kommt, dann ist er dem iPhone absolut ebenbürtig – wobei das bei Unternehmensanwendungen eh der Fall ist: ein IPhone kommt bei uns nämlich nicht ins Firmennetz!

    S. Bender

  5. Hallo,
    ich schreibe diesen kommentar mit dem storm, klappt wunderbar,
    allerdings würde das auch mit jedem anderen handy funktioniern!
    Leider kann ich mit dem storm kein webradio hörn was man heute doch erwarten könnte!
    Außerdem sollte ein handy mir anzeigen wenn ich durch rufumleitung weitergeleitet werde
    oder wenn ich bei jemandem anklopfe! das zeigt jedes nokia seid jahren schon…
    Was ich ganz besonders schade finde ist das man die videotelefonie weg gelassen hat
    und das bei einem umts gerät!!
    Ach ja, konnte schon paar mal keine sms versenden, das ging erst wieder nachdem ich
    das storm aus und wieder eingeschaltet hatte!
    Man kann leider auch nicht sehen wann mir eine sms geschickt wurde, es wird immer
    die zeit angezeigt an dem das storm die sms empfangen hat und leider nicht die zeit
    zu der der absender die sms verschickt hat! Das kann ich bei nem nokia sehen!
    Ansonnsten ist das storm ja nicht schlecht, aber solche fehler dürfen eigentlich
    nicht passiern, RIM baut ja auch schon länger handy’s!

    Viele grüße!
    Benny

  6. Ich habe das BB nun etwa zwei Monate im geschäftsmäßigen Einsatz, habe alle bisher veröffentlichten Updates heruntergeladen, habe (was anscheinend unmodern ist) teile des Bedienhandbuch gelesen und muss sagen: Das BB Storm erfüllt alle meine Ansprüche die ich an ein Geschäftshandy habe. Es ist mein erstes BlackBerry genau wegen des innovativen Tastaturkonzepts, bei den alten BB waren mir die Tasten einfach zu klein (ja, es gibt Menschen mit großen Fingern).
    Die Synchronisation von Mac und BB funktioniert auch. Email und co. Funktionierten bislang auch tadellos. Navi funktioniert auch. Lagesensor funktioniert auch, ok zugegeben etwas träge, aber wenn ich was zum Schütteln brauche mix ich mir nen Drink.
    Ich habe unzählige extrem schlechte Kritiken gelesen und konnte nur selten die aufgeführten Punkte nachvollziehen. Es viel irgendwann auch extrem auf, dass die meisten “Tester” wohl voneinander abgeschrieben habe, meist ohne Sinn und Verstand. Manche Kritiken waren so konfus und sinnfrei, etwa so als würde sich jemand darüber beschweren, dass man bei einem Auto mit dem Blinkerhebel nicht auch die Motorhaube öffnen und den Gang einlegen kann.
    Wie dem auch Sie, ich finde der Storm ist ein gutes Gerät.

  7. Das Ding ist der größte Schrott den RIM jeh produziert hat. Wir haben hier 3 Storm’s in Betrieb und JEDES musste schon mind. 2 mal umgetauscht werden, weil irgendwas nicht ging / defekt war. Ich musst 79 eMails (hab sie gezählt) mit Vodafon Blackberry Support schreiben um die Dinger überhaupt auf dem Server aktivieren zu können, mal ganz abgesehen von den unzähligen Stunden am Telefon!
    RIM ist echt super, alle BB’s sind wirklich gut, aber das Storm ist absolut alltags-UN-tauglich.

    Grüße,
    Matthias
    aka Der genervte IT-Admin

  8. also anfangs war ich hellauf begeistert,vom design und auch vom touchscreen.
    mittlerweile bin ich stinkesauer das ich mir dieses,entschuldigung,schweineding gekauft habe…
    der akku muss jeden tag geladen werden,telefongespräüche werden regelmässig unterbrochen(was nicht an vodafone liegt) der touchscreen reagiert mal träge und mal übereifrig und die software hängt an allen ecken und kanten.
    ich bin sehr enttäuscht und werde,sofern es mir möglich ist,die karre zurück geben und umtauschen

    mfg chris

  9. achja!!!ich vergass zu erwähnen das man trotz vollem empfang manchmal über stunden hinweg keine sms senden bzw empfangen kann.ich hab es öfter ein und ausgeschalten als manch andere die in einem jahr tun.da ich beruflich darauf angewiesen bin , schwillt mir dann doch des öfteren die halsschlagader an…

    mfg chris

  10. Moin auch. Wollte mir eigentlich das iPhone holen, nur da ich bei Vodaphone bin, war ich hell auf begeistert, als das Storm rauskam.
    Erstklassig funktioniert das Emailprogramm, was mir Kopien von Outlook zeitgleich auf’s Storm schickt. Das Tippen funktioniert auch sehr gut.
    Was aber echt stört sind die ständigen Abstürze:
    - beim Tippen von Umlauten (Menü sollte beim antippen von “u” aufklappen), hakt das Menü leider und man kann es nicht richtig sehen,..
    - beim drehen des Bildschirms dauert es auch sehr lange, bis das Bild mitdreht
    - Programme, die man aufgespielt hat starten nur sehr langsam

    Aber das größte Problem ist, dass es keine vernünftigen Programme gibt, wie beim iPhone. Und die Programme die es gibt, funktionieren nicht richtig: Youtubb z.B. kann ich öffnen und auch nach Videos suchen, nur abspielen kann ich nicht wirklich viele. Da gibt es immer Fehlermeldungen und irgendetwas soll installiert werden, nur das geht dann leider nicht.

    Unter google habe ich vom PC aus nach Apps für das Storm gesucht und vereinzelt welche gefunden. Wenn ich dann die Webseite im Storm öffnen will, funktioniert das leider nicht und ich erhalte die Fehlermeldung 404=keine Verbindung möglich! Will Vodafone nicht, dass diese Apps installiert werden (z.B. Wetter), weil u oft auf das Web zugegriffen wird.

    Auf jeden Fall ist das ziemlich anstrengend und wenn Vodafone das iPhone hätte, würde ich das Storm sofort dagegen eintauschen.

    mfg,
    Nico

Kommentare sind geschlossen.