E-Books: iPhone frisst Kindle auf

Das iPhone wird dank Zusatzanwendungen aus dem App Store zum E-Book-Reader. Und Natürlich gibt es auch die passenden E-Books dazu. Bedeutet das schon das Ende für Amazons Kindle? Dan Frommer und Joe Ranft glauben: ja. Kindle ist nur ein E-Book-Reader, aber eben kein iPhone und zu allem Überfluss noch teurer (wenn auch ohne monatliche Grundgebühr). Kindle hat natürlich andere Vorzüge, die das iPhone nicht hat, und sei es nur die frei wählbare Schriftgröße. Deswegen glauben wir, dass das Kindle so leicht nicht von der Bildfläche verschwinden wird – und dass der Verkaufspreis noch rapide fallen wird.

alleyinsider.com, joeranft.com, iwatchblog.com, cgi.zdnet.de

2 Gedanken zu „E-Books: iPhone frisst Kindle auf“

Kommentare sind geschlossen.